Dein Körper verändert sich ständig. Entweder zum Guten, oder zum Schlechten. Mit dem was du isst, mit der Art und Weise, wie du sitzt und in welcher Umgebung du dich befindest, sendest du deinem Körper permanent Signale. Ein gesunder Körper arbeitet mit diesen Signalen und dein Organismus passt sich deinem Lebensstil an. Mit deinen täglichen Entscheidungen trägst du dazu bei, wie wohl du dich in deiner Haut fühlst, wie dein Körper nach außen wirkt und wie einfach dir Bewegung fällt. Wenn du nicht zufrieden bist verändere dich. Du hast die Kontrolle.

MACH BEWEGUNG ZUR GEWOHNHEIT!

Dein Körper braucht Bewegung um gut zu funktionieren und gesund zu bleiben. Besonders wer im Büro arbeitet, sollte daher versuchen Bewegung in den Alltag zu integrieren. In den ersten Tagen und Wochen wirst du dich ständig selbst daran erinnern müssen dir Bewegung zu gönnen, aber schon bald wird dein Körper es dir danken. Du wirst sehen: Bewegung macht süchtig!

 

Eatlifebalance Treppe

Ignoriere den Aufzug. Nimm die Treppe.

Parke jeden Tag etwas weiter von deinem Arbeitsplatz entfernt und laufe den Rest. Wer mit Bus oder Bahn fährt, kann eine Haltestelle früher aussteigen.

 

 

Auch kleine Wege im Gebäude können einen Unterschied machen. Stehe regelmäßig auf und nutze jede Gelegenheit, die sich dir bietet, um deine Beine zu vertreten.

Wenn du etwas vom Boden aufheben oder etwas aus einem tiefen Regal holen musst, dann bücke dich bewusst. Dehne deine Muskeln oder mach eine Kniebeuge draus.

eatlifebalance Hocke

 

BEWEGUNG MACHT MUNTER – AUCH BEI DER ARBEIT!

 

eatlifebalance zurückgelehnt

Der Nacken tut weh und der Kopf ist leer? Dann wird es Zeit für eine Pause, um wieder fit zu werden. Wissenschaftliche Studien beweisen, wer sich hin und wieder bewegt, arbeitet produktiver!

Micro-Movements sind das Fine-Tuning für deinen Körper. Dazu gehören bewusste Gewichtsverlagerungen, z. B beim Stehen oder Sitzen um bestimmte Regionen deines Körpers zu entlasten.

Verspannungen und Schmerzen im Rücken vorbeugen: Ziehe deinen Bauchnabel leicht in Richtung Wirbelsäule und die Schultern ganz leicht nach hinten und unten, während die Wirbelsäule so grade ist, als würde sie von einer Schnur nach oben gezogen. Und jetzt halten! Je öfter – desto einfacher!

 

Verspannungen und Schmerzen im Nacken vorbeugen: Hebe deine Hand an die Stirn und baue vorsichtig mit Hilfe deiner Nackenmuskulatur langsam Druck aufbauen. Stirn gegen die Hand pressen. ACHTUNG: Die Übung wird richtig ausgeführt, wenn ein Beobachter keine Bewegung wahrnimmt. Ruckartige und plötzliche Bewegungen solltest du vermeiden.

Fitness für die Augen: Beim Arbeiten am Computer, gewöhnen sich unsere Sehmuskeln daran ständig Nahes zu fokussieren. Regelmäßig aus dem Fenster zu schauen oder die Augen kreisen zu lassen hilft dir dabei diese wichtigen Muskeln fit zu halten.


AUSZEITEN SCHAFFEN

Erholsamer Schlaf und die richtige Entspannung sind essentielle Bestandteile eines gesunden Lebens und eines positiven Lebensgefühls. Allein durch Erholung wird es dir gelingen, auf Dauer die Balance zwischen deinen vielfältigen Lebensbereichen zu bewahren. Mit ein paar einfachen Tipps lässt sich Erholung ganz stressfrei in den Alltag integrieren.

 

eatlifebalance Frau im Bett

LAPTOP ODER SMARTPHONE IM BETT SIND EIN NO-GO

Wann hast du zuletzt nach dem Abendessen auf sämtliche elektronischen Geräte verzichtet? Es wird jetzt höchste Zeit! Zugegeben anfangs fällt es schwer „abzuschalten“ und zum Teil können sogar echte Entzugserscheinungen auftreten. Wer jedoch ein paar Tage durchhält, wird merken, dass die Schlaf- und Lebensqualität steigt. Klappt trotzdem nicht? Dann wenigstens 20 Minuten vor dem Zubettgehen alles ausschalten.

 

KLEINE ENTSPANNUNGSÜBUNGEN IM BÜRO

Wer die Sofort-Meditation beherrscht kann zu fast jedem Zeitpunkt des Tages in nur wenigen Sekunden Entspannung finden und sich “erden”.

Diese Art von Meditation hilft bei Stress, Nervosität, Sorgen und Schlaflosigkeit.

Dabei ist es wichtig, die Übung auch in Zeiten durchzuführen, in denen man entspannt und ruhig ist, denn es ist wichtig das Gefühl der Entspannung bewusst zu erleben.

SO EINFACH GEHT ES:

eatlifebalance Liste

 

HOBBIES UND SPORT

 

HOBBIES UND SPORTARTEN SORGEN FÜR BALANCE

Ein neues Hobby zu finden ist schwer: Nicht alle Hobbies passen zu jedem. Es kostet oft Zeit ein neues Hobby für sich zu entdecken, weil nicht selten verschiedene Dinge ausprobiert werden. Manchmal merkt man auch nicht sofort, ob eine neue Aktivität wirklich Spaß macht und Entspannung bringt. Der oder die Eine findet Entspannung beim Vögel beobachten oder Stricken, während andere Action brauchen und die Zeit lieber beim Mountainbiken oder Klettern verbringen. Je mehr man ausprobiert, desto höher steigt die Wahrscheinlichkeit eine Aktivität zu finden, die langfristig Spaß macht und für Ausgleich sorgt.

eatlifebalance Hobbies und Sport2

 

GESUND KOCHEN (LERNEN)

Für manche ist Kochen eine lästige Alltagsaufgabe, für andere ein spannendes Hobby, bei dem man sich ständig verbessern und neues dazu lernen kann. Kochen ist ein echtes Handwerk und nicht umsonst ein Ausbildungsberuf. Wer sich die Mühe macht kochen ganz neu zu lernen und neuen, unbekannten Techniken und Zutaten gegenüber offen ist, wird zudem durch toll schmeckende Gerichte und nicht zuletzt durch die Dankbarkeit von Freunden und Familie belohnt.

 

DER MENSCH IST EIN GEWOHNHEITSTIER

Der menschliche Körper braucht bis zu einem gewissen Maß Routinen und Rituale, um gut zu funktionieren. Wer sich an gesunde Routinen, wie zum Beispiel einen Morgen- oder Abendspaziergang, gewöhnt hat, wird merken, dass der Körper sich regelrecht auf die extra Bewegung einstellt. Fällt der Spaziergang aus, fühlt man sich unausgelastet und hibbelig. Rituale sind oft etwas sehr Individuelles oder sogar Privates und können mit Bewegung, Ruhe, dem Einnehmen von Mahlzeiten, der Arbeit oder sozialen Kontakten zu tun haben.

 

Yoga Eatlifebalance klein