04/18 Granola, Porridge, Breakfast Bowls & Co

Tartex fit vital beeren 007

Auf den Social Media Kanälen begegnet es uns seit einiger Zeit in allen Variationen und auch Cafés haben ihre Frühstückskarten ergänzt: Müsli liegt im Trend und es gibt zahlreiche neue angesagte Variationen, die wir euch mal gerne vorstellen möchten.

Porridge:
Der altbekannte Haferbrei, den es früher bei Oma gab, ist zurück auf unserem Frühstückstisch. In England wird schon lange Porridge zum Frühstück gegessen, aber jetzt kommt er auch bei uns immer öfter auf den Frühstückstisch. Und das ist auch kein Wunder, denn Porridge enthält viele Vitamine, die gut für den menschlichen Körper sind und euch einen perfekten Start in den Tag ermöglichen. Dazu zählen zum Beispiel wertvolle Ballaststoffe, die dafür sorgen, dass ihr lange gesättigt seid oder auch Vitamin A und B, die das Immunsystem stärken und für eine extra Portion Power am Morgen sorgen.
Hinzukommt, dass der Haferbrei nicht nur lecker ist, sondern auch schnell und einfach zubereitet werden kann. Ihr braucht für die Basis gerade mal 2 Zutaten: Getreideflocken und Milch, Milchalternativen oder sogar nur Wasser.

Die Getreideflocken werden mit der Flüssigkeit kurz aufgekocht bis eine cremige Konsistenz erreicht wird. Ganz schnell geht die Variante mit unserem Amaranth Frühstücksbrei: einfach mit warmer Flüssigkeit übergießen, kurz stehen lassen, fertig! Getoppt werden kann der Porridge mit frischem Obst, Nüssen oder Fruchtkompott. Lecker!

Overnight Oats:
Wie der Name es schon erahnen lässt, kann diese Mahlzeit über Nacht zubereitet werden. Also perfekt für alle, die es morgens eilig haben, aber trotzdem ein leckeres, bekömmliches Frühstück wollen.
Overnights Oats enthalten durch das lange Einweichen der Haferflocken sehr viele Ballaststoffe und Kohlenhydrate, die euch lange satt machen. Die Oats sind somit also nicht nur lecker, sondern auch gut für euren Körper.
Overnight Oats gelten als eine Weiterentwicklung des bekannten Bircher Müslis, welches ursprünglich als leichte Abendmahlzeit verzehrt wurde.   
Ähnlich wie beim Porridge vermischt ihr feine Haferflocken und eure liebste Milchalternative miteinander. Danach stellt ihr die Mischung in den Kühlschrank und am nächsten Morgen ist euer Frühstück schon fast fertig. Toppt eure Oats mit Früchten, Nüssen oder Zimt. Wer es gerne süß mag, gibt etwas Agavendicksaft darüber. Hier findet ihr ein Rezept für Overnight Oats

Granola:
In Amerika ist Granola schon seit den 80er Jahren eine beliebte Variante für ein gesundes Frühstück.

Granola unterscheidet sich von konventionellem Knuspermüsli vor allem durch seine gesunden Inhaltsstoffe und der Vermeidung von Zucker. Es besteht vor allem aus Haferflocken, Kürbiskernen, Cranberries und anderen vitaminreichen Früchten. In den USA wird Granola sogar mit Gemüse anstelle von Obst kombiniert.
Bei der Herstellung werden, als Alternative zum Zucker, das enthaltene Getreide und die Kerne mit gesundem Honig oder Sirup überzogen, wodurch diese knusprig werden und eine leichte Süße erhalten.
Granola kann nicht nur als Müsli gegessen werden, sondern ist auch ein tolles Topping für Desserts.

Granola könnt ihr ganz einfach selber machen: ihr braucht dafür Haferflocken, Nüsse oder Kerne, wer mag etwas Zimt und eine Prise Salz, geschmolzenes Kokosöl und Honig oder Agavendicksaft.

Vermischt alles gut miteinander und breitet das Granola auf einem Backblech aus. Dann unter mehrmaligem Wenden etwa 20 Min. bei 180° C backen.

Das fertige Granola könnt ihr mit Früchten oder zusätzlichen Nüssen toppen. Auch mit Joghurt schmeckt diese Müslivariante sehr gut.

Noch einfacher geht’s hiermit: Unser Hof Roastie ist von Granola inspiriert und in 4 super leckeren Sorten erhältlich: Cashew-Vanille, Wildbeere, Schoko und Schoko-Banane. Lest hier mehr über unser Hof Roastie

Breakfast Bowls:
Breakfast Bowls bestehen aus einer Basis aus Smoothies, Joghurt oder Quark, auf der die unterschiedlichsten Toppings platziert werden. Diese Toppings bestehen meist aus Früchten, essbaren Blumen und Müsli, welche dekorativ in Streifen auf die Bowls gelegt werden. Das sieht sehr hübsch aus und schmeckt herrlich erfrischend: das perfekte Sommerfrühstück.

Müsli to go: Müsli Balls
Zum Schluss haben wir etwas für alle, die ihr Frühstück öfter auch mal unterwegs essen. Denn wer kennt es nicht, dass man morgens einfach keine Lust oder Zeit hat, sich ein aufwendiges Frühstück zu richten. Da ist es doch viel praktischer, sich schon abends darum zu kümmern, so dass es morgens direkt verzehrfertig mitgenommen werden kann. Die Rede ist von Müsli Balls.
Dabei handelt es sich um kleine Bälle aus Müsli, welche gut mitgenommen werden können. Ein Frühstück to go. Hier findet ihr ein schnelles und einfaches Rezept. https://www.allos.de/blog/rezepte/muesliballs  

Wie esst ihr euer Müsli am liebsten? Wir freuen uns auf eure Kommentare.

Lust auf abwechslungsreiche Pesto-Sorten?

 

Kommentar verfassen

Keine Kommentare